Pro-Linux

Wir geben Ihrem Computer das Leben zurück
  1. Oracle hat GraphPipe, ein System zum Übertragen von automatisch gelernten Daten, entwickelt und unter einer freien Lizenz veröffentlicht.
  2. In diesem Monat kann das OpenLDAP-Projekt seinen zwanzigsten Geburtstag feiern. Kürzlich haben aber Red Hat und SUSE angekündigt, nur noch Red Hats 389 Directory Server zu unterstützen. Univention ist da anderer Ansicht und wird OpenLDAP weiterhin nutzen.
  3. Heute vor genau 25 Jahren wurde die Linux-Distribution Debian gegründet. Ian Murdock entwickelte Debian im Alleingang als Alternative zu SLS. Anders als Slackware baute er dabei nicht auf SLS auf, sondern erstellte die Distribution von Grund auf neu.
  4. Die Open-Source-Monitoring-Anwendung Prometheus hat den Inkubator der »Cloud Native Computing Foundation« absolviert.
  5. Der CPU- und System-Emulator Qemu liegt jetzt in Version 3.0 vor. Die aktuelle Version enthält zahlreiche Verbesserungen, darunter eine verbesserte Unterstützung für die ARM-Plattform und Verbesserungen an zahlreichen Bereichen.
  6. Seit Januar reißt die Serie von katastrophalen Fehlern in verschiedenen Prozessoren nicht ab. Nach Meltdown und Spectre wurden weitere Spectre-Varianten gefunden. Die neueste Variante wird »L1 Terminal Fault« genannt und betrifft nur Intel-Prozessoren.
  7. Der Open Build Service bietet bereits die Möglichkeit, erstellte EC2-Images auf Amazons AWS hochzuladen. Jetzt wurde der Service auch für Images für Microsofts Azure-Cloud eingeführt.
  8. Die Entwickler des freien Betriebssystems FreeBSD haben eine erste Alphaversion der kommenden Generation des Systems veröffentlicht. FreeBSD 12 weist diverse Neuerungen im Kernel und der Umgebung auf. Zudem bereitet die neue Version den Boden für die noch zu erwartenden Neuheiten.
  9. KDE begleitete fast zwei Dutzend Studenten durch ihre Projekte für den Google Summer of Code 2018. Die Studenten haben nun ihre Ergebnisse bei Google eingereicht.
  10. Die Videoschnitt- und Bearbeitungssoftware DaVinci Resolve wurde in einer neuen Hauptversion veröffentlicht. Das kommerzielle Paket, das auch in einer kostenlosen Version vertrieben wird, bringt in der Version 15 neue Effekte, Verbesserungen der Geschwindigkeit und Ausgabequalität sowie ein Update der Audio-Engine.
  11. Nvidia hat das Material Definition Language SDK, ein Entwicklerkit zur Definition von Materialien, aus denen realistische Objektoberflächen gebildet werden, unter eine freie Lizenz gestellt.
  12. Knapp ein Jahr nach der letzten Veröffentlichung haben die Entwickler des freien Mediaplayers Audacious eine neue Version freigegeben. Audacious 3.10 verbessert die Oberfläche und die Handhabung von Playlisten und korrigiert zahlreiche Fehler.
  13. Nach vier Jahren Arbeit hat die »Internet Engineering Task Force« (IETF) jetzt das Protokoll »Transport Layer Security« 1.3 (TLS) freigegeben.
  14. Mit Zorin OS 12.4 erschien das letzte Update zu Zorin OS 12. Die Linux-Distribution bietet neben dem Gnome-Desktop eine nachgebildete Windows-Oberfläche und will damit Anwendern einen leichten Umstieg auf Linux ermöglichen.
  15. Die neue Version 5.49.0 der KDE Frameworks bringt zahlreiche Korrekturen und Neuerungen und verbessert etliche Bereiche der Bibliothekensammlung. Neu sind unter anderem Aktualisierungen in den KIO-, KCoreAddons- und Kdeclarative-Komponenten, Kirigami und der Wayland-Unterstützung.
  16. Opensuse Kubic, eine Variante der Distribution, die für das Ausführen von Containern optimiert ist, wird ab sofort auf Kubeadm zur Konfiguration von Kubernetes-Clustern setzen. Langfristiges Ziel bleibt zwar, die freie Basis von Suse CaaS zu werden, das muss aber noch warten, bis CaaS ebenfalls Kubeadm integriert hat.
  17. Linux-Initiator Linus Torvalds hat Version 4.18 des Linux-Kernels freigegeben. Die neue Version bringt zahlreiche Optimierungen, systemweite Energiesparzustände, Unterstützung für Nvidia Volta und viele Erweiterungen von BPF.
  18. Flatpak hat mit »Freedesktop Runtime 18.08« eine überarbeitete Runtime erhalten, die auch ein neues Build-System einführt.
  19. Die Linux Foundation hat zusammen mit der »Academy of Motion Picture Arts and Sciences« die »Academy Software Foundation« ins Leben gerufen. Damit sollen die Verwendung von Open-Source-Software unter Filmschaffenden weiter verbreitet und Barrieren beseitigt werden.
  20. Mit der Freigabe einer neuen Version des Steam-Clients hat Valve in den Änderungslogs signalisiert, an einer nativen 64-Bit-Version der Anwendung für Linux zu arbeiten. Wann sie allerdings veröffentlicht wird, steht noch nicht fest.