Heise Open

  1. Das europäische Kernforschungszentrum CERN möchte Lizenzkosten für proprietäre Programme sparen. Dazu dient das "Microsoft Alternatives project", kurz MAlt.
  2. "Geschichten aus der Rekuperation": Wie der Kapitalismus subversive Technologien schluckt. Beispiel: GitHub ein Jahr nach der Übernahme durch Microsoft
  3. Die neue Version von Googles Browser Chrome schließt eine Schwachstelle, die laut US-CERT die Systemübernahme durch Angreifer begünstigte.
  4. Die neue KDE-Plasma-Version 5.16 wirkt nicht nur optisch angenehm aufpoliert, sondern bringt auch in puncto Usability einige Verbesserungen mit.
  5. Das openSUSE-Projekt plant die Gründung einer Stiftung, um sich vom Unternehmen SUSE zu lösen. Die Community diskutiert auch die Änderung von Name und Logo.
  6. Linux-Distributionen werden mittelfristig einen anderen 3D-Treiber für Intel-Chips nutzen. Den führt Mesa nun ein und bringt auch Treiber für verbreitete ARM-Mali-GPUs mit. Der Vulkan-Treiber für AMDs Radeon beherrscht jetzt Freesync.
  7. Ubuntu und ein anderes Linux parallel einzusetzen erscheint trivial, denn die eine Distribution nimmt die andere automatisch in ihr Bootmenü auf. Tatsächlich lauern dabei aber viele Stolpersteine.
  8. Version 9.0 erweitert OpenProject um Kanban-Tafeln für zahlende Kunden, die sich frei konfigurieren lassen. Auch für die Arbeitspakete gibt es Änderungen.
  9. Sensu Go soll sich für eine dynamische IT besser als Nagios oder Prometheus eignen. Ein Artikel der aktuellen iX erklärt die ersten Schritte mit der Software.
  10. Die Kubernetes-Komponente Federation ermöglicht eine standortübergreifende Nutzung mehrerer Kubernetes-Cluster.